Zen - Meditation (ausgefallen)


Die traditionelle japanische Zen-Meditation stellt den Wesenskern des Buddhismus dar, denn sie beruht insbesondere durch Meister Dogen (13.Jhd.) auf der ursprünglichen, über 2500 Jahre alten Meditationspraxis Buddhas. Dabei braucht man sich nicht mit theoretischen buddhistischen Glaubensbildern zu überfordern. Das regelmäßige Praktizieren der einfachen Sitzmeditation (Zazen), ergänzt durch die langsame Gehmeditation (Kinhin) genügt. Allmählich kehrt der Geist zu seiner ursprünglichen Natur zurück. Erfrischt atmet man jeden Alltags-Augenblick seines Lebens wieder unverfälscht wie ein Kind ein und aus. Man benötigt für Zen-Meditation keinerlei Voraussetzungen, d.h. man kann auch Sitzbänkchen, Stuhl o.ä. benutzen. Bitte bequeme Kleidung und falls vorhanden Gymnastikmatte oder Decke, Sitzkissen (Zafu) oder sonstige Sitzerhöhung mitbringen.



Daniel Kaiser
301.09
55,00